Leistungsübertragungsbilanz

Die Leistungsübertragungsbilanz, Link Budget, ist ein Kennwert der HF-Übertragungstechnik. Es handelt sich um die Verstärkungen (Gewinne) und Dämpfungen (Verluste) der Komponenten, die ein Signal von der Sendeantenne bis zum Empfang durch eine Empfangsantenne erfährt. Diese Gewinne und Dämpfungen werden bilanziert und von der Sendeleistung abgezogen.

In einem HF-Übertragungskanal gibt es als Übertragungskomponenten die Sendeantenne mit einem bestimmten Antennengewinn. Das Übertragungsmedium ist Luft oder luftleerer Raum, dessen Verluste die Freiraumdämpfung ist. Empfangsmäßig geht wiederum der Antennengewinn der Empfangsantenne in die Leistungsbilanz ein. Alle diese Größen werden zur Sendeleistung addiert bzw. von dieser subtrahiert, so dass die Leiostungsbilanz einen Wert repräsentiert, der durch die Eingangsempfindlichkeit des Empfängers verarbeitet werden kann.

Zusammenfasssend ist die Leistungsübertragungsbilanz die Empfangensleistung, die sich aus der Sendeleistung zuzüglich der Verstärkungen, abzüglich der Dämpfungen errechnet. Angegeben wird sie in dBm.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Leistungsübertragungsbilanz
Englisch: link budget
Veröffentlicht: 11.09.2016
Wörter: 146
Tags: #Kenngrößen der Nachrichtentechnik
Links: Antennengewinn, dBm (decibel milliwatt), EIRP (equivalent isotropically radiated power), Empfänger, Freiraumdämpfung