LW (Langwelle)

Langwelle ist eine sendetechnische Bezeichnung für Rundfunk im Frequenzbereich zwischen 150 kHz und 285 kHz. Langwelle benutzt Amplitudenmodulation mit vollem Trägersignal und Zweiseitenbandmodulation auf das Monosignale aufmoduliert werden.

Das Kanalraster von Rundfunk-Langwelle beträgt 9 kHz, wodurch für den gesamten Langwellenbereich nur 9 Übertragungskanäle zur Verfügung stehen.

Frequenzbereiche für HF-Frequenzen

Frequenzbereiche für HF-Frequenzen

Bei den Wellenlängen von Langwellen handelt es sich um Kilometerwellen, die sich als Bodenwellen ausbreiten. Die Reichweite der der Erdkrümmung folgenden Bodenwellen ist abhängig von der Senderleistung, die durchaus mehrere hundert Kilowatt haben kann.

Da die Übertragungsqualität von Langwelle stark beeinträchtigt ist, hat man mit DRM-Radio eine digitale Alternative entwickelt, mit der in den vorhandenen Kanalbreiten Übertragungsraten von bis zu 24 kbit/s realisiert werden und die sich durch eine hohe Übertragungsqualität auszeichnet.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Langwelle - LW
Englisch: long wave frequency band
Veröffentlicht: 24.09.2007
Wörter: 130
Tags: #Rundfunk
Links: AM (amplitude modulation), Bodenwelle, Digital, DRM (digital radio mondiale), Frequenzbereich