LV (light valve)

Light Valve (LV), Lichtröhre, ist eine Projektionstechnik, die in Projektoren, Rückraumprojektoren und Displays eingesetzt wird. Die LV-Technik ist vergleichbar dem Prinzip der optischen Schalter und arbeitet mit Mikrospiegeln, die bestimmte Farbanteile des Lichts passieren lassen oder es sperren. Dadurch gelangen nur die gewünschten Wellenlängen auf die Projektionsfläche.


Technisch betrachtet wird das in die Lichtröhre eingestrahlte Licht in Farbfiltern selektiert. Bestimmte Farbanteile passieren die dichroitischen Filter, andere gelangen in einen anderen Weg der Lichtröhre. Bei der ersten Filterung werden die Wellenlängen von dem Weiß der Projektorlampe in einem Blau- und Gelbanteil zerlegt; das Gelb wiederum wird in Rot und Grün getrennt. Der Filterung nachgeschaltet sind Mikrospiegel, die das Licht in der Lichtröhre schalten. Schaltet man die drei Farben, dann kann jede beliebige Farbe projiziert werden.

Schematischer Aufbau der Lichtröhre, Light Valve (LV)

Schematischer Aufbau der Lichtröhre, Light Valve (LV)

Das LV-Verfahren unterscheidet zwischen dem reflektiven Verfahren und dem transmissiven, bei dem der Lichtkanal blockiert wird. Ein Beispiel für den Einsatz der Lichtröhre sind DLP-Projektoren ( Digital Light Processing) mit Digital Micromirror Device (DMD).

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: light valve - LV
Veröffentlicht: 14.05.2007
Wörter: 177
Tags: #Displays
Links: Bildschirm, Digital, DLP (digital light processing), DMD (digital micromirror device), Farbe