LUT (lookup table)

Ganz allgemein ist eine Lookup Table (LUT) eine Wertetabelle oder Zuordnungstabelle für komplexe und nichtlineare Funktionen. In eine LUT-Tabelle werden vorberechnete Werte eingetragen, die einen hohen Rechenaufwand erfordern. Dieser kann dadurch verringert werden, indem man bei der Werteermittlung keine Berechnung durchführt, sondern direkt auf die im Lookup Table eingetragenen Werte zugreift. Das betrifft vor Allem nichtlineare Kurven oder 3D-Modelle mit verschiedenen Parametern und Kennwerten, aber auch die Bewertung und Korrektur von Farbräumen und Gradationskurven von Displays und anderen Ausgabegeräten.


Ein Lookup Table ist im Allgemeinen eine matrixähnliche Wertetabelle aus der man Werte einander zuordnen kann. Beispielsweise kann man daraus Werte für die Feldstärke eines Senders zu einer bestimmten Tageszeit ablesen, oder die Temperatur eines Bauteils bei einer bestimmten Leistung. Anstelle der tabellarischen Form, kann man die Werte auch nichtlinearen Kennlinien entnehmen, den Lookup-Kennlinien. Man trägt den Y-Wert ein und kann dann den resultierenden X-Wert ablesen.

Lookup einer Gradationskennlinie

Lookup einer Gradationskennlinie

Da mit Lookup-Tabellen der Rechenaufwand verringert werden kann, werden sie überall dort eingesetzt, wo nichtlineare Funktionen die Zusammenhänge zweier oder mehrerer Kennwerte beeinflussen. So beispielsweise in der digitalen Bildbearbeitung und der Medizintechnik zur Verbesserung des Kontrasts, der Helligkeit oder der Farbwiedergabe.

Bei Peripheriegeräten gibt es mit den ICC-Profilen eine Technik für die Anpassung der Farbräume und Farbmodelle. Diese Technik kann von Lookup Tables (LUT) unterstützt werden. Ein solches Lookup Table ist eine tabellarische Auflistung von Farben. Je nach benutztem Farbmodell kann es sich um die drei Primärfarben Rot, Grün, Blau handeln, die mit ihren Intensitätswerten in diese Tabelle eingetragen werden. Bei einer Farbtiefe von 8 Bit je Pixel werden für die jeweiligen Grundfarben Werten zwischen 0 und 255 eingetragen. Sind die Farbwerte für Rot, Grün und Blau identisch, ist das Farbsignal Unbunt. Die einzelnen Farben werden als Indizes der Farb-Indextabelle (CLUT) interpretiert.

Ebenso wie die Farb-Indexwerte für Farbdarstellungen können auch Gradationswerte für Gammakorrekturen mit niedriger oder hoher Auflösung in einer Wertetabelle abgelegt sein.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Wertetabelle
Englisch: lookup table - LUT
Veröffentlicht: 29.01.2014
Wörter: 330
Tags: #Farbe
Links: Anpassung, Auflösung, Ausgabegerät, Bildbearbeitung, Bildschirm