LTT (light triggered thyristor)

Ein Light Triggered Thyristor (LTT) ist ein lichtgesteuerter Schalter, ein Light-Activated Switch (LAS). LTT-Thyristoren werden durch Lichtsignale getriggert und vorwiegend in der Hochspannungstechnik und der Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung (HGÜ) eingesetzt. Durch die Lichtsteuerung wird die Thyristoransteuerung wesentlich vereinfacht. Abgeschaltet wird der LTT-Thyristor durch Stromumkehr.


Der Unterschied zwischen einem elektrisch gesteuerten Thyristor, Electrically Triggered Thyristor (ETT), und einem lichtgesteuerten Thyristor besteht darin, dass das Gate des lichtgesteuerten Thyristors mit einem Lichtwellenleiter verbunden ist und durch einen kurzen Laserimpuls gezündet wird. Das Gate wird durch eine Breakover Diode (BoD) geschützt. Die Gate-Struktur des LTT-Thyristors reagiert auf bestimmte Wellenlängen, sie setzt Elektronen frei und zündet den Thyristor. Die Ansteuerung des Thyristors ist potentialfrei.

Lichtgesteuerter 6-Zoll-Thyristor 
   (LTT), Foto. Infineon

Lichtgesteuerter 6-Zoll-Thyristor (LTT), Foto. Infineon

Der Ladungsträgerüberschuss wird durch einen Stromanstieg zwischen Gate und Kathode erhöht und führt zum Durchschalten des Thyristors. Die Lichtleistung für die Gate-Steuerung liegt unter 50 mW, die Pulsdauer des Lichtimpulses bei einigen Mikrosekunden und die Lichtwellenlängen liegen im sichtbaren Lichtbereich oder im Infrarotbereich bei etwa 1.000 nm.

Schaltbild des lichtgesteuerten Thyristors

Schaltbild des lichtgesteuerten Thyristors

LTT-Thyristoren können Hochspannungen von mehr als 10 kV und Ströme von mehreren Kilo-Ampere schalten. Sie widerstehen Stromstößen von weit über 100 kA.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Lichtgesteuerter Thyristor
Englisch: light triggered thyristor - LTT
Veröffentlicht: 10.03.2019
Wörter: 196
Tags: #Aktive Bauelemente
Links: BoD (breakover diode), Hochspannung, HGÜ (Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung), Infrarot, Licht