LSP (label switched path)

Der Label Switched Path (LSP) ist ein feststehender Weg durch ein MPLS-Netz, Multi-Protocol Label Switching (MPLS), der beim Ingress Label Edge Router (LER) beginnt und beim Egress Label Edge Router endet.


Auf dem LSP-Pfad werden die Datenpakete mittels Label-Switching von einem Label Switch Router (LSR) zum nächsten Label Switch Router weitergeschaltet. Der Pfad wird zuerst über das Label Distribution Protocol (LDP) oder das Resource Reservation Protocol (RSVP) aufgebaut und anschließend von den IP-Paketen genutzt. Die Weiterleitung der Datenpakete erfolgt über das Label selbst und nicht mehr über die IP-Adresse.

Innerhalb der Label Switched Paths stellt Multi-Protocol Label Switching (MPLS) Mechanismen für das Traffic-Engineering (TE) und die Dienstgüte (QoS) zur Verfügung. Der Label Switched Path kann als flexibler Tunnel betrachtet werden, über den ein Bandbreitensharing möglich ist. Die Bandbreite des Tunnels wird durch die Committed Information Rate (CIR) und die Peak Information Rate (PIR) festgelegt. Außerdem kann die Bandbreite dynamisch zugeordnet werden, ebenso können die Mindestbandbreite und die Bandbreite für die Spitzenlast konfiguriert werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: label switched path - LSP
Veröffentlicht: 01.07.2011
Wörter: 173
Tags: #IP-Konfigurationen
Links: Bandbreite, CIR (committed information rate), Datenpaket, Egress, Ingress