LSO (lifecycle service orchestration)

Lifecycle Service Orchestration (LSO) ist ein Schlagwort, das nicht nur für Netzbetreiber und Dienstleister zunehmend an Bedeutung gewinnt, sondern auch für Unternehmenskunden. LSO-Orchestration umfasst die Dienste der Telekommunikationsanbieter und von anderen Dienstleistern.


Eine LSO-Plattform unterstützt alle Aktivitäten von der Bereitstellung der Kundenaufträge über das Controlling der Services, das Zusammenfassen von Metriken, die Sicherstellung der garantierten Leistung sowie die Fehlererkennung und -aufzeichnungen, die dem Kunden zur Verfügung gestellt werden. Ein Aspekt des Lifecycle Service Orchestration (LSO) ist die verbesserte Interoperabilität zwischen den Services von unterschiedlichen Anbietern, ein weiterer ist die Verkürzung der Einführungszeit bei neuen Netzwerkdiensten. Dadurch ist es Service-Providern möglich den Kunden schneller neue Dienstangebote zu unterbreiten, die diese auch selber verwalten können, nicht selten über ein Web-Portal.

Hinter Lifecycle Service Orchestration steht das Metro Ethernet Forum (MEF), das als großes industrielles Konsortium die Aktivitäten im Rahmen der Third Network Initiative fördert. Das MEF hat im Rahmen dieser Initiative sechs Funktionen definiert: Auftragsabwicklung, Kontrolle, Leistung, Garantie, Nutzung und Analyse.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: lifecycle service orchestration - LSO
Veröffentlicht: 10.01.2016
Wörter: 172
Tags: #Netzwerkkonzepte
Links: Aktivität, Aspekt, Auftragsabwicklung, Dienst, Fehlererkennung