LEP (light emitting polymer)

Die Technik der lichtemittierenden Polymere (LEP) ist vergleichbar der der OLEDs und wird in Displays eingesetzt. Entsprechende LEP-Displays sind extrem flach und flexibel und eignen sich für Farbdarstellungen.


Die LEP-Technik basiert darauf, dass bestimmte Kunststoffe dann Licht emittieren, wenn eine Spannung an sie angelegt wird. Dieser Effekt wurde erstmals von der Cambridge Universität im Jahre 1989 bei einem Kohlenstoff-Polymere nachgewiesen, was zu der Bezeichnung Cambridge Display Technology (CDT) führte. Bei dieser Technik werden bei hinreichend hoher Spannung Elektronen aus dem Verbund herausgerissen und wandern durch das Material. Die fehlenden Elektronen hinterlassen positive Löcher. Wenn die positiven Löcher durch sich frei bewegende Elektronen besetzt werden, wird Energie in Form von Licht freigesetzt.

Aufbau des LEP-Displays

Aufbau des LEP-Displays

Technologisch bestehen LEP-Displays aus einem dünnen Glas-Plastik-Substrat, das mit einer transparenten Indium-Zinnoxid-Elektrode beschichtet ist. Oberhalb der transparenten Elektrode befindet sich eine zweilagige Polymerschicht. Der eine Teil aus Poly Phenylene Vinylene (PPV) dient dem Transport der Löcher und der andere der Lichtemission. Dieser Teil nennt sich Cyano-Substituted Poly Phenylene Vinylene (CN-PPV). Wird über die Elektroden ein elektrisches Feld erzeugt, wandern die Elektronen und Löcher in entgegengesetzten Richtungen. Bei der Rekombination von Elektronen und Löchern wird die frei werdende Energie in der CN-PPV-Schicht in Licht umgesetzt. Die Farbemission ist abhängig von der Energiedifferenz zwischen den Elektronen und Löchern. Je höher die Energiedifferenz ist, desto mehr Rotanteile werden emittiert.

Die Farbemission der Primärfarben Rot, Grün und Blau kann auch durch Dopen der Polymere mit Molekülen der entsprechenden Fluoreszenz generiert werden. Bei Displays werden die einzelnen Pixel nebeneinander angeordnet und einzeln angesteuert. LEPs sind somit selbstleuchtende, lichtemittierende Polymere, die sich durch geringen Stromverbrauch und einen breiten Betrachtungswinkel auszeichnen. Sie sind flexibel, können gebogen werden und in gedruckter Elektronik hergestellt werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: LEP-Display
Englisch: light emitting polymer - LEP
Veröffentlicht: 06.06.2018
Wörter: 295
Tags: #Displays
Links: Betrachtungswinkel, Bildschirm, Blau, Elektrisches Feld, Elektrode