LAN-Telefonie

In Verbindung mit der Internettelefonie gewinnt auch die LAN-Telefonie auf Basis VoIP zunehmend an Bedeutung. Prinzipiell sind bei der LAN-Telefonie die Telefone unmittelbar an das LAN angeschlossen und werden über den IP-Kommunikationsserver oder das IP-Gateway vermittelt.

Je nach Sprachqualität kann ein 10-Mbit/s-Ethernet bei Ausnutzung von 10 % der verfügbaren Bandbreite bis zu 100 Sprachverbindungen mit mittlerer Qualität ( G.723) parallel zum Datenverkehr übertragen. Da die Sprachqualität von der zur Verfügung gestellten Bandbreite und den Verzögerungszeiten abhängt, kommt der Einsatz von Hochgeschwindigkeitsnetzen wie Fast-Ethernet, Gigabit-Ethernet oder ATM der LAN-Telefonie sehr entgegen. Um Laufzeiten innerhalb des LANs gering zu halten, sollten die Switches im Ethernet die Priorisierung von Datenströmen ermöglichen und zudem nach dem Cut-Through-Verfahren arbeiten, da das häufig verwendete Store-and-Forward-Verfahren auf Grund nicht kalkulierbarer Verzögerungen eher ungeeignet ist.

Informationen zum Artikel
Deutsch: LAN-Telefonie
Englisch: LAN telephony
Veröffentlicht: 22.10.2005
Wörter: 137
Tags: #Lokale Netze
Links: ATM (asynchronous transfer mode), Bandbreite, Cut-Through-Verfahren, Ethernet, Fast-Ethernet