LAI (location area identity)

Die Gebietskennung, Location Area Identity (LAI), ist eine Funkbereichserkennung. Es handelt sich um eine 2 Byte lange Kennung, die der Identifizierung des Aufenthaltbereichs eines Teilnehmers im GSM-Netz dient. Die Gebietskennung besteht aus dem Mobile Country Code (MCC), dem Mobile Network Code (MNC) und dem Location Area Code (LAC) und wird vom Base Station Subsystem (BSS) dazu benutzt, um der Mobilstation den Aufenthaltsbereich anzuzeigen. Die Anzeige erfolgt über den Broadcast Control Channel (BCCH) und aktualisiert den Standort. Diese Standort-Kennung wird im Besucherverzeichnis (VLR) eingetragen und auch für Paging genutzt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Gebietskennung
Englisch: location area identity - LAI
Veröffentlicht: 16.10.2014
Wörter: 88
Tags: #Mobilfunkdienste
Links: BCCH (broadcast control channel), BSS (base station subsystem), Byte, Funkruf, GSM-Netz