Kurzmitteilung

Im Kontext mit ITWissen.info werden Kurzmitteilungen als elektronische Nachrichten behandelt, die über Mobilfunknetze oder das Internet übermittelt werden. Kurznachrichten können gleichermaßen von stationären Desktops wie von Mobilgeräten, von Handys, Smartphones und Tablets gesendet und empfangen werden. Der Unterschied zwischen einer Kurzmitteilung und einer E-Mail besteht darin, dass der Zeichenumfang von Kurzmitteilungen begrenzt ist.


Kurzmitteilungen sind Kurznachrichten, die von einem Sendenden an ein oder mehrere Empfangende übermittelt werden. Der erste Dienst für Kurzmitteilungen war Paging mit Rufklassen für Ton, Numerik, Alphanumerik und Daten. Bekannt sind als Mobilfunkdienst ist der Kurznachrichtendienst, Short Message Service (SMS), mit dem Textinformationen mit bis zu 140 Zeichen übertragen werden können. Dieser klassische Kurznachrichtendienst wurde in den Versionen Enhanced Messaging Service (EMS) und Multimedia Messaging Service (MMS) um Grafiken und multimediale Objekte erweitert. Darüber hinaus gibt es mit dem Microblog einen Kurzmitteilungsdienst für Weblogs.

In den sozialen Netzen haben sich weitere, einfach zu handhabende Dienste entwickelt. Einige wie Instant Messaging (IM), Mobile Instant Messaging (MIM) oder WhatsApp zielen auf Echtzeitkommunikation in Chats. Sie sind nicht unbedingt den Kurznachrichten zuzuordnen. Dazu gehört allerdings der populäre Dienst Twitter, dessen als Tweet bezeichnete Kurznachrichten, häufig von unendlich vielen Followern gelesen werden. Twitter-Tweets sind Kurznachrichten mit einer maximalen Textlänge von 140 Zeichen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Kurzmitteilung
Englisch: short message - SM
Veröffentlicht: 08.03.2017
Wörter: 216
Tags: #Mobilfunkdienste
Links: Alphanumerik, Blog (weblog), Chat, Daten, Desktop