Kugelstrahler

Der Kugestrahler ist eine isotrope Antenne, die gleichmäßig in alle Richtungen strahlt. Da ein idealer Kugelstrahler in der Praxis nicht realisierbar ist, wird der isotrope Kugelstrahler als theoretisches Referenzmodell für die Berechnung der Feldstärke und des Antennengewinns benutzt.


Der isotrope Kugelstrahler ist eine verlustfreie Antenne, die die magnetischen Wellen als Kugelwellen gleichmäßig in alle Richtungen strahlt. Der Pegel eines isotropen Kugelstrahlers wird in Dezibel isotrop (dBi) angegeben und der Referenzpegel von 0 dBi wird für die Berechnung des Antennengewinns herangezogen. Das von einem isotropen Kugelstrahler abgestrahlte Energiefeld ist unabhängig vom Abstrahlwinkel und nur abhängig von der Entfernung zur Antenne. Es errechnet sich aus der Strahlungsleistung (Pt) der Antenne dividiert durch die Kugeloberfläche beim Radius (r), Pt/4Pi x rexp2.

Beim isotropen Kugelstrahler entspricht die horizontale Abstrahlcharakteristik der vertikalen. Da die Abstrahlung in allen Richtungen gleich ist, gibt es bei einer solchen Abstrahlcharakteristik kein Maximum. Alle anderen Antennen, die den Kugelstrahler als Referenz benutzen, weisen in einer Richtung oder einer Ebene ein Maximum aus, was den Antennengewinn gegenüber dem Kugelstrahler bewirkt.

In der Akustik wird die Bezeichnung Kugelstrahler für Kugellautsprecher benutzt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Kugelstrahler
Englisch: spherical antenna
Veröffentlicht: 12.05.2016
Wörter: 188
Tags: #Antennen
Links: Abstrahlcharakteristik, Abstrahlwinkel, Akustik, Antenne, Antennengewinn