Kugelmikrofon

Kugelmikrofone haben eine omnidirektionale Richtcharakteristik und nehmen den Schalldruck aus allen Richtungen mit gleicher Empfindlichkeit auf. Sie sind daher ungerichtet, im Gegensatz zu Richtmikrofonen, die eine keulenförmig ausgeprägte Richtcharakteristik haben.

Bei Kugelmikrofonen geht es nur um die Richtcharakteristik, nicht um die Mikrofontechnik. Mikrofone mit Kugelcharakteristik empfangen den Scahlldruck aus allen Richtungen mit gleicher Empfindlichkeit. Der Bündelungsgrad liegt bei 1. Die kugelförmige Richtcharakteristik wird bei Aufnahmen von größeren Schallquellen wie Chöre und Orchester eingesetzt.

Richtcharakteristiken von Mikrofonen

Richtcharakteristiken von Mikrofonen

Kugelmikrofone sind Kondensatormikrofone oder Elektretmikrofone, die vorwiegend als Ansteckmikrofone ausgeführt sind und die in Studios oder auf Bühnen eingesetzt werden. Da Kugelmikrofone den Schall aus allen Richtungen aufnehmen, besteht die Gefahr der akustischen Rückkopplung, die ein unangenehmes Pfeifen verursacht. Von Vorteil ist, dass Kugelmikrofone keinen Nahbesprechungseffekt haben.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Kugelmikrofon
Englisch: omnidirectional microphone
Veröffentlicht: 13.01.2021
Wörter: 130
Tags: Mikrofone
Links: Akustische Rückkopplung, Bündelungsgrad, Elektretmikrofon, Empfindlichkeit, Kondensatormikrofon