Kryptologie

Kryptologie ist die Technik der Verschlüsselung von Nachrichten. Sie hat einen historischen Hintergrund und kennt die verschiedensten Techniken und Verfahren um Nachrichten unkenntlich zu machen. Nur autorisierte Personen sind in der Lage die verschlüsselten Nachrichten zu lesen, weil sie die Algorithmen und den Schlüssel kennen, mit der die verschlüsselten Nachrichten entschlüsselt werden können. Was die Verschlüsselungsverfahren anbetrifft, so es neben trivialen Schreibverfahren mechanische Verschlüsselungsmaschinen, die in Kriegszeiten eingesetzt wurden.


Die klassische Verschlüsselung kennt auch Übertragungsverfahren in denen die Nachrichten nicht verschlüsselt, sondern in einer anderen Nachricht versteckt werden. Diese Technik nennt man Steganografie.

Verfahren der modernen Kryptologie

Verfahren der modernen Kryptologie

Die Kryptologie benutzt komplexe mathematische Formeln und Algorithmen, die so aufgebaut sind, dass sie nach Möglichkeit nicht nachgebildet werden können. Damit die benutzten Algorithmen und Gleichungen nicht durch Dritte gelöst werden können, arbeiten sie mit Primzahlen, diskreten Logarithmen und elliptischen Kurven. Es werden Chiffrierschlüssel errechnet und zur Entschlüsselung an die autorisierten Personen übermittelt.

Zu den vielen modernen Verschlüsselungstechniken gehören viele unterschiedliche Algorithmen und diverse Chiffre wie der Blockchiffre, Stromchiffre, Substitutionschiffre und Transpositionschiffre. Aber ebenso Public- und Private-Key-Verfahren, digitale Signaturen und digitale Zertifikate.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Kryptologie
Englisch: cryptology
Veröffentlicht: 03.03.2015
Wörter: 197
Tags: #Kryptografie
Links: Algorithmus, Blockchiffre, Chiffre, Digital, Digitales Zertifikat