Kammfilter

Beim Fernsehen werden das Luminanzsignal und die Chrominanzsignale im gleichen Frequenzbereich übertragen, allerdings frequenzmäßig ineinander verschachtelt. Damit sich diese Signale bei der Darstellung nicht gegenseitig beeinträchtigen, müssen die ineinander verschachtelten Frequenzen für die Darstellung getrennt werden. Diese Aufgabe übernimmt ein Kammfilter. Es handelt sich dabei um ein analoges Filter, dessen Sperr- und Durchlassbereiche viele Spitzen aufweisen, wodurch das Luminanzsignal ein solches Kammfilter passieren kann und die Chrominanzsignale gesperrt werden, oder umgekehrt.

Kammfilter verbessern die Darstellung von feinen Bilddetails, bereinigen Bildkantenübergänge und eliminieren irrelevante Farben. Kammfilter eignen sich auch für die Rauschunterdrückung und für Raumklang-Effekte durch Anheben und Absenken von verschiedenen Frequenzen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Kammfilter
Englisch: comb filter
Veröffentlicht: 14.01.2015
Wörter: 111
Tags: #Passive Schaltungen
Links: Chrominanz, Farbe, Fernsehen, Filter, Frequenz