Kabellose Ladetechnik

Bei den Ladesystemen für Elektroautos unterscheidet man zwischen kabelgebundenen Ladesystemen und der kabellosen Ladetechnik, dem Wireless Charging. Eine größere Marktakzeptanz haben derzeit die kabelgebundenen Ladesysteme und die darauf aufbauenden Schnellladesysteme.


Was die kabellose Ladungstechnik betrifft, so handelt es sich dabei um eine drahtlose Energieübertragung mit elektromagnetischer Induktion oder mit magnetischer Resonanz, wie sie im HR-WPT-Verfahren eingesetzt wird. Bei diesen Ladetechniken wird die Energie zwischen einer Primärspule, die im Garagenboden oder im Boden von Parkplätzen eingelassen ist, und der Sekundärspule, die sich am Unterboden des Fahrzeugs befindet, übertragen. Zur optimalen Energieübertragung müssen die beiden Spulen exakt übereinander positioniert werden und einen möglichst geringen Abstand zueinander aufweisen. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, erfolgt eine effiziente Energieübertragung.

Wireless Charging mit Bodenplatte, Foto: motorauthority.com

Wireless Charging mit Bodenplatte, Foto: motorauthority.com

Da die Bodenfreiheit von Elektrofahrzeugen unterschiedlich ist, arbeiten einige mit vertikal positionierbaren Primärspulen, die sich anheben sobald das Fahrzeug über der Spule positioniert ist und die den Luftspalt auf ein Minimum verringern. Damit die Spulen nicht zu groß und schwer werden, arbeitet man mit höheren Frequenzen zwischen 30 kHz und 300 kHz. Solche kabellosen Ladesysteme können Leistungen zwischen 400 W und 3,6 kW übertragen.

Auch für das Thema kabellose Schnellladung gibt es Entwicklungsvorschläge. So hat die TH Deggendorf im Rahmen eines Forschungsprojektes ein induktives Schnellladesystem für 30 kW entwickelt. Als Schnittstelle dient die standardisierte Ladeschnittstelle CHAdeMO. Das drahtlos arbeitende Schnellladesystem überträgt die Energie mit 30 kHz.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Kabellose Ladetechnik
Englisch: wireless charging
Veröffentlicht: 18.07.2017
Wörter: 243
Tags: #Ladekonzepte
Links: CHAdeMO (charge de move), Elektrofahrzeug, Frequenz, HR-WPT (highly resonant wireless power transfer), Induktion