KML (keyhole markup language)

Keyhole Markup Language (KML) ist eine XML-basierte Auszeichnungssprache mit der Landkarten und andere zwei- und dreidimensionale geografische Darstellungen mit Anmerkungen und Kommentaren versehen werden können.

Keyhole Markup Language wurde von Keyhole Inc. für Google Maps entwickelt und auch in anderen Geowebs eingesetzt. Die Auszeichnungssprache KML wurde 2008 zum offenen Standard des Open Geospatial Consortium.

Die Keyhole Markup Language arbeitet mit vektoriellen Elementen: mit Punkten, Linien, Kreisen und Polygonen. Die Darstellungen können zwei- und dreidimensional dargestellt und im Betrachtungswinkel verändert werden. KML-Dateien enthalten die Funktionen für die mehrdimensionale Darstellung in Google Maps und anderen Online-Kartendiensten. Im Funktionsumfang enthalten sind Texthinweise, Bilder, Fotos sowie die Möglichkeit die Positionen mit globalen Koordinaten zu versehen. Die Grammatik für die geografischen Unterlagen basiert auf der Geographic Markup Language (GML).

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: keyhole markup language - KML
Veröffentlicht: 05.09.2018
Wörter: 130
Tags: #Satelliten-Navigation
Links: Auszeichnungssprache, Betrachtungswinkel, Bild, Foto, Geoweb