J2SE (Java 2 standard edition)

Die Java 2 Platform, Standard Edition (J2SE) ist der Rahmen für die Entwicklung von Java-Programmen für Desktop- und Server-Systeme. Gleichzeitig dient sie als Grundlage für die Java 2 Enterprise Edition (J2EE). Sie ist in zwei Hauptbereiche unterteilt:


Eine besondere Herausforderung für eine plattformunabhängige Sprache ist die Darstellung von grafischen Benutzeroberflächen (GUI), die sehr plattformspezifisch sind. J2SE bringt dazu die APIs AWT und Swing mit, deren Benutzung allerdings nur erfahrenen Softwareentwicklern gelingt. Denn beide APIs folgen sehr streng dem mächtigen aber komplizierten Model-View-Controller (MVC) Entwurfsmuster. Von Drittanbietern verfügbare Bibliotheken wie beispielsweise SWT schlagen Mittelwege ein und vereinfachen die GUI-Entwicklung mit Java.

J2SE kann auch für die Entwicklung von Embedded-Software und Echtzeitanwendungen verwendet werden. Für letzteres bietet Sun das Java Real-Time System (JRTS) an.

Des Weiteren gibt es eine Vielzahl von optionalen Programmierschnittstellen (API), die zusammen mit der J2SE verwendet werden können und den Einsatzbereich erweitern. Dazu zählen beispielsweise die Java Management Extensions (JMX), JMX Remote API, Java Communications API, Java Telephony API, Java Media Framework (JMF), Java 3D API und Java Advanced Imaging API (JAI).

http://java.sun.com/j2se/index.jsp

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: Java 2 standard edition - J2SE
Veröffentlicht: 04.10.2006
Wörter: 272
Tags: #Java
Links: API (application programming interface), AWT (abstract Windowing toolkit), Bibliothek, Debugger, deployment