Itanium

Intels Itanium ist eine 64-Bit-Prozessor-Familie in VLIW-Architektur, die für leistungsstarke High-End-Server konzipiert ist, für den RISC- und Unix-Markt.


Der Itanium kann mit seiner 64-Bit-Adressierung wesentlich mehr Speicherplätze adressieren und rechenintensive Aufgaben wie die Verschlüsselung wesentlich effektiver und schneller durchführen. Die erste Version des Itanium hat Taktfrequenzen von 733 MHz und 800 MHz, der Titanium-2 bereits 1,3 GHz, 1,4 GHz und 1,5 GHz. Als Architektur bauen sie auf der Intel-eigenen EPIC-Architektur auf, sind skalierbar und haben integrierte Level-1-, Level-2- und Level-3-Caches.

Die zweite Generation des Itanium repräsentiert höhere Busbandbreiten, mehr Funktionseinheiten und einen schnellen Level-3-Cache mit 6 Megabyte (MB) Speicherkapazität. Als Chipset bietet Intel den Chipset 870, mit dem bis zu vier Zentraleinheiten (CPU) angesteuert und über einen Skalierungs-Port mit anderen Chipsets verbunden werden können. Über entsprechende Konfigurationen mit bis zu acht DDR-RAMs können aggregierte Speicherbandbreiten von bis zu 12,8 GB/s erzielt werden. Mit zwei Speicherbänken werden Geschwindigkeiten von 8,6 GB/s erzielt.

Itanium-Prozessoren

Itanium-Prozessoren

Der Itanium zeichnet sich durch eine besonders hohe Leistung bei Fließkomma-Berechnungen aus und zielt ins Unix-Server-Segment und auf aufwendige Technical-Computing-Anwendungen, so auf anspruchsvolle Aufgaben im Bereich großer Datenbanken, des Enterprise Resource Planning (ERP), Data Mining und des Hochleistungs-Computing ab.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Itanium
Englisch: itanium
Veröffentlicht: 22.03.2006
Wörter: 200
Tags: #Intel CPUs
Links: Architektur, Chipsatz, CPU (central processing unit), Data Mining, Datenbank