IrCOMM (IrDA communications)

IrCOMM steht für die Kommunikation in der Anwendungsschicht des IrDA-Schichtenmodells. Sie unterstützt Anwendungen bei denen eine parallele und serielle Schnittstelle emuliert wird, wodurch vorhandene Applikationen über IrDA verwendet werden können.

Protokollschichten von IrDA

Protokollschichten von IrDA

Dadurch kann über IrDA auch das TCP/ IP-Protokoll betrieben werden.

IrCOMM kennt vier verschiedene Betriebsarten: Die dreiadrige Übertragung mit einem Datenkanal. Die Flusskontrolle erfolgt dabei über das in der sicherungsschicht angesiedelte IrDA Link Access Protocol (IrLAP). Die dreiadrige Variante mit Steuerkanal und eigener Flusskontrolle über TinyTP. Die neunadrige Variante für die Emulation der seriellen Schnittstelle. Die Centronics-Variante für die Emulation der Centronics-Schnittstelle.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: IrDA communications - IrCOMM
Veröffentlicht: 02.08.2011
Wörter: 104
Tags: #Wireless LAN
Links: Anwendungsschicht, Centronics-Schnittstelle, Emulation, Flusskontrolle, IP (Internet protocol)