Intelligente Zeichenerkennung

Die intelligente Zeichenerkennung, Intelligent Character Recognition (ICR), ist eine Weiterentwicklung der optischen Zeichenerkennung, Optical Character Recognition (OCR), und der Handschrifterkennung, Handprint Character Recognition (HCR).

Mit der intelligenten Zeichenerkennung können handgeschriebene Texte und Zahlen in maschinenlesbare Zeichen konvertiert und in Dokumente umgewandelt werden.

Die Intelligenz der ICR-Zeichenerkennung zeigt sich in der Korrektur von fehlerhaft erfassten Zeichen. Dabei wird die Ergebnisqualität durch semantische Zusammenhänge, durch linguistische und statistischen Verfahren, den Vergleich mit gespeicherten Referenzmustern und die Prüfung gegenüber Wörterbüchern verbessert. Das führt in der Ergebniskorrektur dazu, dass ein fehlerhaft interpretiertes Zeichen nach der semantischen Einordnung oder nach dem Vergleich mit den Wörterbüchern korrigiert wird. Interpretiert die ICR-Software beispielsweise beim Wort "Fluch" das "u" als "a", was zum Wort "flach" führen würde, dann wird über den semantischen Zusammenhang der Buchstabe "a" in "u" gewandelt und damit die fehlerhafte Texterkennung korrigiert.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Intelligente Zeichenerkennung
Englisch: intelligent character recognition - ICR
Veröffentlicht: 07.11.2011
Wörter: 150
Tags: #Datenverarbeitung
Links: Dokument, Handschrifterkennung, OCR (optical character recognition), Prüfung, Semantik