Intelligente Kleidung

Als intelligente Kleidung, Smart Clothes oder Smart Wearables, werden Kleidungsstücke bezeichnet, die aus intelligenten Textilien, Smart Textiles oder E-Textiles, bestehen, oder in die intelligente Komponenten wie Sensoren, RFID-Tags oder Kleinst-Computer eingebettet sind.


RFID-Tags und eingebettete Kleinstsysteme ermöglichen die drahtlose Verbindung und Übertragung von Daten. So können diese Sender in Kleidungsstücken z.B. die permanente Inventur von Lagerbeständen in einem Bekleidungsunternehmen übernehmen. Ein anderes Anwendungsbeispiel: Kunden werden über den RFID-Chip in ihren Smart Clothes nach Eintritt in das Geschäft erkannt und die Kundenhistorie wird aufgerufen. Auf diese Weise kann der Kunde basierend auf seinen individuellen Präferenzen beraten werden.

Intelligente Kleidung mit integrierter Anzeige, Foto: redicecreations.com

Intelligente Kleidung mit integrierter Anzeige, Foto: redicecreations.com

Der Begriff Smart Clothes wird aber auch generell für Kleidungsstücke mit elektronischen Funktionen verwendet. So können eingebaute elektronische Geräte z.B. den Gesundheitszustand ihres Trägers überprüfen, Vital-Funktionen wie die Pulsfrequenz oder den Blutdruck überwachen, die sportlichen Aktivitäten registrieren oder Unterhaltungsmedien zur Verfügung stellen. Dazu gehört die Mobilkommunikation oder der MP3-Player.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Intelligente Kleidung
Englisch: smart clothes
Veröffentlicht: 06.05.2014
Wörter: 176
Tags: #Anwendungen der Informationstechnik
Links: Aktivität, Daten, Mobilkommunikation, MP3-Player, Pulsfrequenz