Integrierglied

Für die Verformung von nichtsinusförmigen Signalen und für die Erzeugung von Sägezahnsignalen werden RC-Glieder verwendet, die in diesen Anwendungen als Integrierglieder bezeichnet werden und die die mathematische Integration nachbilden.

Funktion des Integrierglieds am Beispiel eines Rechteckimpulses

Funktion des Integrierglieds am Beispiel eines Rechteckimpulses

Mathematisch handelt es sich bei der Integration um die Kumulierung aller zeitlichen Amplitudenwerte. So ist beispielsweise die Integration eines Pulssignals ein Sägezahn weil sich die Spannungswerte zeitlich linear kumulieren. Wie exakt die mathematische Integration dabei nachgebildet wird, hängt vom Verhältnis der Dauer des Pulses zur Zeitkonstante der RC-Kombination ab. Sind die Verhältnisse nicht hinreichend abweichend von einander, dann wird sich die E-Funktion, mit der der Kondensator geladen wird, in der Kurvenform bemerkbar machen.

Integrationsglieder werden u.a. in Impulsformerschaltungen und in Siebschaltungen zur Glättung der gleichgerichteten Sinusspannung eingesetzt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Integrierglied
Englisch: integrator circuit
Veröffentlicht: 03.06.2005
Wörter: 133
Tags: #Passive Schaltungen
Links: e-Funktion, Kondensator, Puls, Sägezahnsignal, Siebschaltung