Ingot

Ingots sind Siliziumvorprodukte für die Chipherstellung oder die Herstellung von Solarzellen. Es sind die aus der Siliziumschmelze kommenden Siliziumblöcke oder Siliziumzylinder, aus denen die Wafer geschnitten werden.

Von der Form her können Ingots runde Siliziumstäbe oder -zylinder sein, aber auch quadratische Barren. Ingots bestehen aus monokristallinem oder polykristallinem Silizium und werden mit Dotierungsstoffen wie Boron, Phosphor, Antimon oder Arsen dotiert. Die Ingotlänge liegt zwischen 50 cm und 1 m, bei Durchmessern bis zu 45 cm. Bei polykristallinem Silizium kann es sich auch um Siliziumblöcke handeln. Für die Herstellung von Wafern werden die Ingots mit Diamantsägen in dünne Scheiben geschnitten.

Siliziumzylinder (Ingot) aus monokristallinem Silizium, Foto: http://de.yixinwafer.com

Siliziumzylinder (Ingot) aus monokristallinem Silizium, Foto: http://de.yixinwafer.com

Damit das Silizium die gewünschten elektrischen Eigenschaften hat, wird es mit verschiedenen chemischen Elementen dotiert. Am häufigsten erfolgt die Dotierung mit Bor (B), Phosphor (P), Arsen (As) und Antimon (Sb).

Informationen zum Artikel
Deutsch: Ingot
Englisch: ingot
Veröffentlicht: 27.02.2020
Wörter: 146
Tags: Chip-Technologien
Links: As (arsenic), Bor, Chipherstellung, Dotierung, Phosphor