ISRC (international standard recording code)

Der International Standard Recording Code (ISRC) ist ein internationaler Code, der zur Idenzifizierung von Tonaufnahmen auf Compact Discs (CD), DVDs und anderen Ton- und Bildträgern benutzt wird. Er dient dem Erkennen von Songs und der Sicherung von Lizenzansprüchen.


Der ISRC-Code wird von Lizenznehmehmern, Urheberrechtsorganisationen und Rundfunkanstalten für das Playback von Songs benutzt. Der Code besteht aus insgesamt 12 Buchstaben und Ziffern aus denen das Land hervorgeht aus dem der Tonträger ursprünglich stammt, die Gesellschaft, die das Copyright hat, das Jahr in dem sie produziert wurde und die Seriennummer. Das Ursprungsland wird mit zwei ASCII-Zeichen gekennzeichnet, die Gesellschaft mit ASCII-Zeichen und Ziffern, das Herstellungsjahr mit zwei Ziffern und die Seriennummer ist fünfstellig. Jede Zeichengruppe ist durch Trennzeichen voneinander getrennt.

ISRC-Code

ISRC-Code

Beim Abspielen wird die Abspielzeit im Abspielgerät registriert. Der ISRC-Code kann auch den International Standard Recording File (ISRF) identifizieren, der die Informationen über das Musikstück oder die Videosequenz, deren Länge, den Aufnahmeort und weitere Informationen zu den Audio-/Videostücken enthält und für deren Nutzung entscheidend ist.

Informationen zum Artikel
Deutsch: ISRC-Code
Englisch: international standard recording code - ISRC
Veröffentlicht: 02.09.2018
Wörter: 177
Tags: #Audio-Grundlagen
Links: ASCII-Zeichensatz, CD (compact disc), Code, Datei, DGT (digit)