IR-LAN (infrared LAN)

Infrarotlicht-Systeme nutzen für die Übertragung Lichtbereiche mit Wellenlängen zwischen 700 nm und 1.000 nm. Diese Wellenlängen sind für das menschliche Auge nicht sichtbar, werden aber ab einer bestimmten Mindestenergie als Wärmestrahlung empfunden. Infrarotlicht wird mit Infrarot-LEDs erzeugt und kann mit Datenraten von einigen 100 Mbit/s moduliert werden. In der Datenübertragung werden Übertragungsraten von 100 kbit/s bis zu 2,3 Gbit/s erreicht.


Mit Infrarot lassen sich drahtlose LANs aufbauen, die bei einer Punkt-zu-Punkt-Verbindung mittels Laser 2.000 m überbrücken können. Voraussetzung ist allerdings eine Sichtverbindung (LOS), da Infrarot keine festen Körper durchdringen kann. Die Übertragungsrate für eine solche Verbindung beträgt 10 Mbit/s. Neben der direkten Punkt-zu-Punkt-Übertragung besteht die Möglichkeit einer gerichteten Übertragung in Büros oder Produktionshallen und die ungerichtete, die diffuse IR-Verbindung. Mit der gerichteten Übertragung können Entfernungen bis zu 50 m überbrückt werden, bei Datenraten von 10 Mbit/s, mit der diffusen Technik nur kurze Entfernungen von unter 10 m mit Datenraten bis 16 Mbit/s. Diese Techniken werden in Fast Infrared (FIR) und Very Fast Infrared (VFIR) eingesetzt.

Protokollstack 
   von IrDA

Protokollstack von IrDA

Bei Infrarot-LANs gibt es kaum Interferenzen zwischen benachbarten Systemen und es ist kein spezielles Frequenzspektrum erforderlich.

Die Protokolle von Infrarot-LANs sind im IrDA, dem Infrared Data Link Standard in der Version V.1.0 definiert. Danach ist in der Bitübertragungsschicht das halbduplex arbeitende SIR-Protokoll, Serial Infrared Physical Layer Link, spezifiziert, in der Sicherungsschicht das IrDA Link Access Protocol (IrLAP) und für die Transportschicht das IrDA Link Management Transport Protocol (IrLMP).

Informationen zum Artikel
Deutsch: Infrarot-LAN
Englisch: infrared LAN - IR-LAN
Veröffentlicht: 03.05.2013
Wörter: 249
Tags: #Infrarot-LANs
Links: Bitübertragungsschicht, Datenrate, DÜ (Datenübertragung), Datenverbindung, FIR (fast infrared)