IPMB (intelligent platform management bus)

Der Intelligent Platform Management Bus (IPMB) basiert auf dem I2C-Bus und wird für die Verbindung zwischen verschiedenen Boards innerhalb eines Chassis benutzt. So beispielsweise für die Verbindung eines optionalen IPMB-I/O-Boards mit anderen Boards, die IPMB unterstützen. Über einen Brückenchip kann das IPMB-Interface auch die Verbindung zu externen Chassis-zu-Chassis-Schnittstellen herstellen. Die Brückenfunktion kann dabei der Baseboard Management Controller (BMC) übernehmen.


Über den IPMB-Bus kommunizieren die Management Controller (MC) mit dem Baseboard Management Controller (BMC) eines IPMI-Systems. Der IPMB-Bus ist ein serieller dreiadriger Bus, wobei über eine Ader das Taktsignal, Serial Clock Line (SCL), geführt wird, über eine weitere Leitung die Daten, Serial Data Line (SDL), und die dritte für Masse benutzt wird.

IPMB-Stecker, Foto: support.gateway.com

IPMB-Stecker, Foto: support.gateway.com

Den IPMB-Stecker gibt es in zwei Versionen, als Typ A und Typ B. Diese unterscheiden sich lediglich in der Anzahl der Kontakte, wobei bei Typ B der vierte Kontakt nicht angeschlossen ist. Kontakt 1 ist mit dem SDA-Signal für die Daten belegt, Kontakt 2 mit Masse und Kontakt 3 mit dem SCL-Signal für den Bustakt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: IPMB-Bus
Englisch: intelligent platform management bus - IPMB
Veröffentlicht: 07.10.2010
Wörter: 182
Tags: #Busse
Links: Ader, BMC (baseboard management controller), Bus, Daten, I2C (inter integrated circuit bus)