IPC (instructions per cycle)

Instructions Per Cycle (IPC) ist wie Cycles per Instruction (CPI) ein Kennwert für die Rechenleistung von Computern. Der IPC-Wert wird aus dem Verhältnis zwischen der Anzahl der Anweisungen für die Ausführung eines Programms und der Anzahl der dafür benötigten Taktzyklen gebildet. Es ist der Kehrwert des CPI-Wertes.

Werden beispielsweise für ein Programm 5.000 Instruktionen benötigt und wird das Programm in 20.000 Taktzyklen ausgeführt, dann beträgt der IPC-Wert 0,25, der CPI-Wert 4. Ein hoher IPC-Wert besagt, dass das Referenzprogramm für die Ausführung weniger Taktzyklen benötigt.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: instructions per cycle - IPC
Veröffentlicht: 28.03.2008
Wörter: 93
Tags: #Einheiten der Informationstechnik
Links: Computer, CPI (cycles per instruction), Programm, Rechenleistung, Zyklus