IOTP (Internet open trading protocol)

Das Internet Open Trading Protocol (IOTP) ist ein interoperables Framework für den elektronischen Handel, den E-Commerce. Das IOTP-Protokoll ist eine Weiterentwicklung des Open Trading Protocol (OTP), es unterstützt elektronisch ausgeführte Kauftransaktionen und macht diese für den Kunden, die Bank, den Verkäufer und andere in die Transaktionen eingeschlossene Parteien konsistent und transparent, und zwar unabhängig vom Zahlungssystem.


IOTP-Protokolle unterstützen diverse Zahlungssysteme wie E-Cash, E-Checks, Geldkarte und Kreditkarten, wobei die sensiblen Benutzerdaten und die transferierten Beträge in der IOTP-Nachricht eingebettet sind. Das Handling mit dem IOTP-Protokoll schließt alle an der Transaktion Beteiligten ein. So den Kunden und Verkäufer sowie den Händler und Kreditprüfer des Geldinstituts. IOTP benutzt die Extensible Markup Language (XML) um alle für die Transaktion benötigten Daten zu beschreiben.

Die verschiedenen Finanztranskationen des IOTP-Protokolls

Die verschiedenen Finanztranskationen des IOTP-Protokolls

Alles, was in der realen Bankenwelt durch Verhandlungen für die Zahlungsmodalitäten geregelt wird, übernimmt das IOTP-Protokoll. Dazu gehören u.a. das Aushandeln der Konditionen, die Zahlungsmethode und das Zahlungsziel, Alle diese Zahlungsmodalitäten werden sicher und vertrauenswürdig ausgeführt.

Das Internet Open Trading Protocol (IOTP) wurde unter Beteiligung von Hewlett Packard, IBM, MasterCard, Sun Microsystems und einigen Großbanken entwickelt. Beschrieben ist es im RFC 2801 aus dem Jahr 2000.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: Internet open trading protocol - IOTP
Veröffentlicht: 08.05.2013
Wörter: 208
Tags: #Geldverkehr #Online-Business
Links: Benutzerdaten, Daten, E-Cash, E-Commerce, Framework