ILA (image light amplifier)

Das Prinzip des ILA-Projektors, Image Light Amplifier (ILA), basiert auf einem Lichtventil mit Lichtverstärkung. Der zentrale ILA-Lichtverstärker moduliert polarisiertes Licht mit Bildinformationen. Der ILA-Chip ist von einer Seite aus lichtdurchlässig, von der anderen lichtundurchlässig und reflektierend.


Die lichtdurchlässige Seite des ILA-Chips besteht im Wesentlichen aus einer fotoelektrischen Halbleiterschicht, auf die ein hochauflösendes Bild von einer Kathodenstrahlröhre als Ladungsbild projiziert wird. Dieses Ladungsbild wird elektrostatisch von der Halbleiterschicht über die lichtdichte Schicht auf die Flüssigkristallschicht übertragen und richtet die Flüssigkeitskristalle dem Ladungsbild entsprechend aus.

Aufbau des ILA-Chips

Aufbau des ILA-Chips

Die lichtundurchlässige Seite besteht aus einem schützenden Glas hinter dem sich die Flüssigkristallschicht und eine dielektrische Schicht befinden. Letztere ist verspiegelt und reflektiert das auftreffende Licht. Diese Seite des ILA-Lichtverstärkers wird mit dem Licht einer Projektorlampe beleuchtet, das vorher durch Polarisation in eine Schwingungsebene gefiltert wurde.

Aufbau eines 1-Chip-ILA-Projektors

Aufbau eines 1-Chip-ILA-Projektors

Dieses polarisierte Licht wird, wenn es die Flüssigkristallschicht passiert, mit der Bildinformation phasenmäßig moduliert. Danach trifft das polarisierte und phasenmodulierte Licht auf den dielektrischen Spiegel von dem es reflektiert wird und ein weiteres Mal die Flüssigkristallschicht passiert und auch ein weiteres Mal phasenmoduliert wird. Das aus dem ILA-Lichtverstärker reflektierte und modulierte Licht passiert den Polarisationssplitter (PBS), der in dieser Richtung nur noch vertikal polarisiertes Licht durchlässt, und wird über die Projektionslinse auf die Projektionswand projiziert.

D-ILA-Projektor von JVC

D-ILA-Projektor von JVC

Wie andere Projektionstechniken gibt es ILA-Projektoren mit einem ILA-Chip aber auch als Drei-Chip-Projektor, bei denen die drei Primärfarben über dichroitische Filter erzeugt werden. Eine Weiterentwicklung der ILA-Technik ist Direct-Drive Image Light Amplifier (D-ILA).

ILA-Projektoren haben eine aufwendige Technik, sie sind lichtstark, zeichnen sich durch einen hohe Kontrast und Auflösung aus, die Super-XGA (SXGA), Ultra-XGA (UXGA) und Super UXGA (SUXGA) übersteigen kann, und eignen sich für Großbildprojektion.

Informationen zum Artikel
Deutsch: ILA-Projektor
Englisch: image light amplifier - ILA
Veröffentlicht: 18.11.2008
Wörter: 303
Tags: #Projektoren
Links: Auflösung, Bild, Dichroitischer Filter, D-ILA-Projektor, Image