IEEE 802.3an

Die Arbeitsgruppe 802.3an beschäftigt sich mit 10-Gigabit-Ethernet (10GbE) über Kupferkabel, 10GBase-T. Die Übertragung erfolgt dabei über vierpaarige symmetrische Leiter mit definierten Eigenschaften bis 500 MHz.


Als Codierung hat 802.3an eine THP-Codierung (Tomlinson Harashima Precoding) mit Pulsamplitudenmodulation mit 16 Pegeln (PAM-16) spezifiziert. Weitere Vorschläge betreffen die PAM-Modulation mit 12, 10 oder 8 diskreten Pegeln.

Da eine Verkabelung nach Kategorie 6 nicht den Anforderungen in Bezug auf die Bandbreite genügt, werden die Spezifikationen für diese Kategorie von 250 MHz auf 500 MHz erhöht. Die entsprechend erweiterte Kategorie führt die Bezeichnung Cat 6A. Datenkabel der Kategorie 7 haben mit der hohen Bandbreite keine Probleme, da ihre Spezifikationen bis 600 MHz reichen. Allerdings werden auch hier die Spezifikationen auf 1 GHz erhöht. Bei den Datensteckern hat man mit dem GG45-Stecker und dem ARJ45-Stecker zwei hochfrequente Stecker, die kompatibel sind zum RJ45-Stecker. Festgelegt hat die Arbeitsgruppe die überbrückbare Entfernung, die 100 m beträgt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: 802.3an
Englisch: IEEE 802.3an
Veröffentlicht: 02.12.2010
Wörter: 151
Tags: #10-Gigabit-Ethernet
Links: 10GBase-T, 10-Gigabit-Ethernet, Arbeitsgruppe, ARJ45-Stecker, Bandbreite