IEEE 802.11a

802.11a ist ein Standard für WLANs nach 802.11. Er stammt aus dem Jahr 1999 und arbeitet im Unterschied zu den meisten 802.11-Standards im 5-GHz-Band. 802.11a ist für damalige Verhältnisse ein High Speed-Standard mit einer Datenrate von 54 Mbit/s. 802.11a nutzt Orthogonal Frequency Division Multiplex (OFDM) und Spreizbandtechnik (DSSS). Die RegTP hat für Deutschland zwei Frequenzbänder im 5-GHz-Bereich, dem UNII-Band, freigegeben: Den Frequenzbereich von 5,150 GHz bis 5,350 GHz mit acht 20-MHz-Kanälen und den Frequenzbereich zwischen 5,470 GHz und 5,725 GHz mit weiteren elf 20-MHz-Kanälen.


Jeder dieser insgesamt 19 Kanäle setzt sich zusammen aus 52 Schmalband-Kanälen mit 300 kHz Bandbreite. Das untere Frequenzband darf nur im Innenbereich verwendet. Die zulässige Sendeleistung, die Equivalent Isotropically Radiated Power (EIRP), ist abhängig davon ob die 802.11a-Geräte ohne oder mit Transmit Power Control (TPC) ausgestattet sind und außerdem Dynamic Frequency Selection (DFS) haben.

Spezifikationen von 802.11a

Spezifikationen von 802.11a

Je nach Ausstattung beträgt die Sendeleistung 30 mW (ohne TPC), 60 mW (mit TPC) und 200 mW (mit TPC und DFS). Dagegen darf im Außenbereich im oberen Frequenzbereich mit 1 W gesendet werden.

Einordnung der verschiedenen WLANs

Einordnung der verschiedenen WLANs

Mittels OFDM werden die Daten über alle Kanäle übertragen und wieder zusammen gefasst. Da jeder Kanal eine Übertragungsrate von 125 kbit/s hat, 48 Kanäle für den Datentransport genutzt werden, ergibt sich eine summierte Datenrate von 6 Mbit/s. Die Datenrate kann in 6-Mbit/s-Intervallen zwischen 6 Mbit/s und maximal 54 Mbit/s skaliert werden.

In den USA gibt es ein Frequenzband zwischen 5,725 GHz und 5,825 GHz für acht überlappungsfreie Kanäle. Außerdem haben einige europäische Staaten andere Frequenzbänder freigegeben.

802.11a ist kompatibel zu dem 2009 spezifizierten Standard 802.11n.

Informationen zum Artikel
Deutsch: 802.11a
Englisch: IEEE 802.11a
Veröffentlicht: 31.10.2018
Wörter: 269
Tags: #802.11
Links: Bandbreite, Daten, Datenrate, DFS (dynamic frequency selection), EIRP (equivalent isotropically radiated power)