IEC-Stecker

Der IEC-Stecker ist der klassische Antennenstecker, standardisiert nach IEC 60169-2. Es handelt sich um einen koaxial aufgebauten HF-Stecker, der bereits in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts entwickelt wurde und an Antennenkabeln und Antennen-Anschlusskabeln eingesetzt wird. Der IEC-Steckverbinder besteht aus einem Stecker und einer Buchse, die ineinander gesteckt werden.


Der Stecker hat einen festen Stift für den Innenleiter mit einem Durchmesser zwischen 0,6 und 1,13 mm, der in die geschlitzte Innenhülse der Buchse gesteckt wird. Ebenso ist die Außenschirmung des Steckers fest und die der Buchse mit Schlitzen versehen, damit sie beim Einstecken des Steckers federnd nachgeben kann. Der IEC-Antennenstecker hat einen Innendurchmesser von 9,5 mm und kann für Koaxialkabel mit einem Außendurchmesser von bis zu 7,5 mm eingesetzt werden. Er hat eine gute HF-Dichtigkeit, weil sowohl die Innenstifte als auch die Außenummantelung vollkommend überdeckend sind.

Antennenstecker nach IEC 60169-2

Antennenstecker nach IEC 60169-2

Der IEC-Antennenstecker kann im Frequenzbereich bis 2,2 GHz eingesetzt werden. Er wird u.a. im Kabelfernsehen, bei DVB-T, analogem Fernsehen, UKW-Rundfunk uvm. eingesetzt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: IEC-Stecker
Englisch: IEC connector
Veröffentlicht: 22.01.2013
Wörter: 162
Tags: #HF-Stecker
Links: Antennenkabel, Antennenstecker, CATV (cable television), DVB-T (DVB terrestrial), Erbium