IVS (IBM-Verkabelungssystem)

Die Basis für IBM, um die Anforderungen an ein universelles Verkabelungssystem zu erfüllen, war das IBM-Verkabelungssystem (IVS). Dieses Verkabelungssystem, das speziell für Token Ring entwickelt wurde, heißt in seiner Weiterentwicklung ACS (Advanced Connectivity System). Das Vorgängersystem, das IVS, besteht aus mehreren Datenkabeltypen und einem einheitlichen Datenstecker.


Mit Hilfe der IBM-Datenkabeltypen werden alle zueinander inkompatiblen Verkabelungen, wie die Koaxialverkabelung mittels RG-62-Kabel für die IBM 3270-Welt, die Twinax-Verkabelung für die S/36-Welt, verdrillte Leiter (IBM 4700) und mehrfach verdrillte Leiter (IBM 8100), abgelöst werden. IBM-Rechnersysteme benutzen vollkommen unterschiedliche Verkabelungen, so wird beispielsweise in der 3270/3600/4300-Welt eine sternförmige Koaxial-Verkabelung basierend auf dem RG-62-Kabel mit 93 Ohm Wellenwiderstand benutzt. Die 3250/5080-Welt dagegen benutzt ein RG-6-Kabel mit 75 Ohm Impedanz, das IBM-PC-Network setzt auf Breitband-Koax mit dem RG-11-Kabel mit 75 Ohm Impedanz, die Serien /36, /38 und AS/400 verwenden Twinaxial-Kabel mit 105 Ohm Impedanz und das IBM Banking-System eine Zweidraht-Ringleitung mit 55 Ohm Wellenwiderstand.

IVS-Basisrahmen

IVS-Basisrahmen

Soweit möglich und sinnvoll, benutzt IBM in seiner Verkabelung verdrillte Kupferdoppeladern mit doppelter Schirmung. Die zweite Schirmung trägt zusätzlich das Erdpotential. Dieses symmetrische Übertragungsmedium zeichnet sich durch geringe elektromagnetische Beeinflussung, geringes Nebensprechen und eine relativ hohe mögliche Übertragungskapazität von bis zu 125 Mbit/s aus. Zur Überbrückung von größeren Entfernungen oder in Bereichen mit sehr starken elektrischen Störfeldern schlägt IBM den Einsatz von Glasfaser vor. Gleichzeitig wird dadurch erreicht, dass die Datensicherheit erheblich erhöht wird, da Glasfaserkabel nicht abstrahlen und somit relativ abhörsicher sind.

Die Verteilerkomponenten des IVS werden in mannshohen Verteilerrahmen installiert mit 19 Zoll Breite oder einem Vielfachen hiervon. Sie enthalten Lochplatten, die von vorne und hinten mit IVS-Datensteckern bestückt werden können.

Informationen zum Artikel
Deutsch: IBM-Verkabelungssystem - IVS
Englisch: IBM cabling system - ICS
Veröffentlicht: 24.02.2006
Wörter: 276
Tags: #Verkabelungsstrukturen
Links: 3270, 75-Ohm-Impedanz, ACS (advanced connectivity system), AS/400 (application system 400), Datensicherheit