IBC (intermediate bus converter)

Intermediate Bus Converter (IBC) sind isolierende Abwärtskonverter, die eine höhere Versorgungsspannung in mehrere niedrigere Versorgungsspannungen konvertieren. Der IBC-Konverter wird in der Intermediate Bus Architecture (IBA) eingesetzt, er konvertiert und reguliert die Versorgungsspannung von 48 V in mehrere niedrigere Spannungen für die Boards. So beispielsweise in 12 V, 5,0 V, 3,3 V, 2,5 V, 1,8 V und 1,2 V. Der Wirkungsgrad von IBC-Konvertern erreicht je nach Verfahren Werte von bis zu 98 %.


Bei den IBC-Konvertern, die es im Quarter-Brick- und im Eighth-Brick-Format gibt, unterscheidet man zwischen solchen mit festem Teilungsverhältnis, bei denen die Ausgangsspannung ungeregelt ist und immer in einem festen Teilungsverhältnis zur Eingangsspannung steht. Diese IBC-Konverter erreichen Wirkungsgrade von 98 %, allerdings wirken sich Spannungsänderungen unmittelbar auf die konvertierten Spannungen aus.

IBC-Konverter, 
   Foto: directindustry.de

IBC-Konverter, Foto: directindustry.de

Neben den ungeregelten IBC-Konvertern gibt es die geregelten. Sie können einen großen Versorgungsspannungsbereich von 36 V bis 75 V ausregeln, haben allerdings einen geringeren Wirkungsgrad als die IBC-Konverter mit festem Teilungsverhältnis. Eine weitere Ausführungsform ist der Semi-Regulated IBC. Bei dieser Ausführung kann die Regelung dann einsetzen, wenn bestimmte Grenzwerte überschritten werden. Solange die Grenzwerte nicht überschritten werden, arbeitet der halb-geregelte mit festem Teilungsverhältnis.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: intermediate bus converter - IBC
Veröffentlicht: 14.04.2014
Wörter: 188
Tags: #Versorgung
Links: Abwärtskonverter, Bus, IBA (intermediate bus architecture), Konverter, U (Spannung)