Hyperchannel

Das Hyperchannel-Netzwerk der Network Systems Corporation realisiert ein CSMA-Verfahren, Carrier Sense Multiple Access (CSMA), mit Prioritätensteuerung. Das Netzwerk wurde hauptsächlich für Kurzstreckenbetrieb mit höchsten Datenraten entwickelt. Das zeigt sich auch in der hohen Maximum Transmission Unit (MTU), die bei 65.535 liegt.

Konflikte im Anschluss an Übertragungen werden dadurch vermieden, dass alle Benutzer, also auch die nicht am Konkurrenzbetrieb beteiligten, paarweise unterschiedliche (feste) Verzögerungszeiten bis zum Beginn der nächsten Übertragung einhalten.

Hyperchannel hat eine maximale Datenrate von 50 Mbit/s. Bei niedriger Systemlast ist eine fast kollisionsfreie Übertragung mit sehr niedrigen Systemzeiten gewährleistet; bei hoher Systemlast (Überlastung) wird fast der maximale Systemdurchsatz, der bei 95% liegt, erreicht. Mit steigender Überlastung wächst nämlich die Wahrscheinlichkeit, dass eine Station ihr Prioritätssignal ausnutzen kann. Dies führt dazu, dass die Stationen mit niedriger Priorität stark benachteiligt werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Hyperchannel
Englisch: hyperchannel
Veröffentlicht: 24.07.2017
Wörter: 141
Tags: #Offene Netze
Links: Anschluss, CSMA (carrier sense multiple access), Datenrate, Konkurrenzbetrieb, Mbit/s (Megabit pro Sekunde)