Hyper-Konvergenz

Bei der Hyper-Konvergenz werden die verschiedenen IT-Infrastrukturen der Computer, Speichereinheiten und Netzwerke und deren Ressourcen zu einer einheitlichen Infrastruktur, einer Hyper-Converged Infrastucture (HCI), integriert.

Bei der Hyper-Konvergenz geht es um die Weiterentwicklung der Konvergenz hin zu einem konvergenten Gesamtsystem, bei dem die verschiedenen Technologien eng miteinander verzahnt sind, und nicht wie bei der Konvergenz um das Zusammenwachsen beispielsweise der IT-Technik und der Telekommunikation, um die Integration von Übertragungstechniken oder die von Diensten und Medieninhalten.

Hyperkonvergente Systeme verwalten die verschiedenen Technologien in einem Managementsystem. Die einzelnen Technologien und die Software-Komponenten sind miteinander integriert. Dabei geht es um Dienste im Rahmen des Computing oder der Speicherung. Dabei kann es sich um die Virtualisierung von Speichern, Netzwerken und Geräten handeln, ebenso wie um die Replikation, die Deduplizierung oder die Optimierung der WAN-Verbindungen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Hyper-Konvergenz
Englisch: hyper convergence
Veröffentlicht: 26.11.2018
Wörter: 130
Tags: #IT-Infrastruktur
Links: Computer, Deduplizierung, Dienst, Infrastruktur, Komponentenmodell