Hochfrequenzkabel

Ein Hochfrequenzkabel ist, wie der Name schon sagt, ein Kabel, das hohe und höchste Frequenzen übertragen kann. Das klassische Hochfrequenzkabel ist das Koaxialkabel, das je nach Ausführung Frequenzen von über 10 Gigahertz übertragen kann, wie beispielsweise die HF-Kabel RG-214 und RG-223.


Der Aufbau von koaxialen HF-Kabeln

Aufbau von Koaxialkabeln

Aufbau von Koaxialkabeln

Koaxiale HF-Kabel bestehen aus einem Innenleiter, das kann ein Kupferdraht oder eine mehradrige Litze sein, dem Dielektrikum, einer oder zwei Schirmungen, das können Folien- oder Geflechtschirmungen sein, und dem Außenmantel. Zur Verringerung des Skineffekts und damit der Dämpfung sind der Innenleiter und die Geflechtschirmung versilbert.

Kennzeichnung der RG-Kabel

Kennzeichnung der RG-Kabel

Die HF-Kabel unterscheiden sich im Frequenzgang, der Dämpfung und der Dicke und damit in der übertragbaren Leistung, um einige wichtige Kriterien zu nennen. Der Außendurchmesser liegt bei den dünnen Kabeln wie dem RG-174 bei etwa 2,5 mm, bei den etwas dickeren wie dem RG-58 oder dem H-155 bei etwa 5 mm und bei den dicken Kabeln wie dem RG-214 bei 10 mm und bei 15 mm.

Kennwerte von HF-Kabeln

Dämpfungsverhalten von verschiedenen Koaxialkabeln

Dämpfungsverhalten von verschiedenen Koaxialkabeln

Hochfrequenzkabel haben in aller Regel eine Impedanz von 50 Ohm. Dieser Wert ist ein Kompromiss der sich aus der Kabeldämpfung ergibt. Die meisten Koaxialkabel haben nämlich zwischen 50 Ohm und 100 Ohm die geringste Impedanz. Hinzu kommt, dass bei einer Impedanz von 30 Ohm die maximale Leistung und bei einer Impedanz von ca. 70 Ohm die maximale Spannung übertragen werden können.

Hochfrequenzkabel werden in hochfrequenten Anlagen, in der Sendetechnik und in Breitbandkabelnetzen, in Antennenanlagen und Satelliten-Empfangseinrichtungen eingesetzt und dominierten in den siebziger und achtziger Jahren auch die Verkabelung von lokalen Netzen und Breitbandnetzen. Sie sind standardisiert nach dem amerikanischen MIL-Standard, MIL-C-17, nach IEC-61196 und nach der europäischen Norm EN 50117.

Koaxialkabel mit Geflecht- und Folienschirmung

Koaxialkabel mit Geflecht- und Folienschirmung

HF-Kabel werden an den Kabelenden mit HF-Steckern versehen, damit sie mit Geräten, Anlagen oder mit anderen HF-Kabeln verbunden werden können.

Mit der Entwicklung der breitbandigen Twisted-Pair-Kabel, die in der Klasse 7 Frequenzen bis 600 MHz übertragen können, und der Standardisierung der strukturierten Verkabelung, verschwanden die Koaxialkabel aus den lokalen Netzen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Hochfrequenzkabel
Englisch: high frequency cable
Veröffentlicht: 09.11.2013
Wörter: 341
Tags: #Hochfrequenzkabel
Links: 50-Ohm-Impedanz, BK (Breitbandkabelnetz), Breitbandnetz, Dämpfung, Dielektrikum