Heimserver

Home Server sind zentrale Komponenten des Home Entertainments auf dem Fotos, Musiktitel, Videos und Dokumente gespeichert und verwaltet werden. Jedes Familienmitglied hat Zugriff auf diese Dokumente. Um dem privaten Anspruch der Konsumenten gerecht zu werden, müssen Heimserver einfach bedienbar sein und sich leicht einrichten lassen. Diesem Anspruch wird das von Microsoft entwickelte Betriebssystem Windows Home Server (WHS) gerecht, andere arbeiten mit Linux.


Ein solcher Home Server, der einen kleinen Teil der Funktionen eines Media-Centers ausführen kann, wird lediglich an das Stromnetz, das Heimnetz und ein Kommunikationsnetz angeschlossen. Letzteres kann Powerline sein, xDSL oder ein anderes drahtgebundenes oder drahtloses Anschlussnetz. Home Server haben einen eigenen Prozessor und mehrere Festplatten mit mehreren 100 GB Speicherkapazität und verfügen über Schnittstellen für den Anschluss weiterer externer Speichermedien. Da sie kein eigenes Display und auch keine Eingabegeräte haben, werden sie über einen an das Heimnetz angeschlossenen Personal Computer eingestellt.

Scaleo Home Server 
   von Fujitsu-Siemens

Scaleo Home Server von Fujitsu-Siemens

Das Betriebssystem Windows Home Server unterstützt dabei Privatanwender bei der Einrichtung einzelner Benutzerkonten und bei der Verwaltung der Zugriffsrechte auf die zentralen Datenspeicher. Die Rechteverwaltung reicht über die auf dem Home Server gespeicherten Daten hinaus und umfasst das lokale Heimnetz und das Internet.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Heimserver
Englisch: home server
Veröffentlicht: 07.09.2010
Wörter: 199
Tags: #Home-Entertainment
Links: Anschluss, BS (Betriebssystem), Bildschirm, Daten, Dokument