Hardware-Abstraktionsschicht

Der Hardware Abstraction Layer (HAL) ist eine logische Zwischenschicht in einem Betriebssystem. Diese Zwischenschicht vereinfacht die Portierung des Betriebssystems und schirmt die hardwarespezifischen Eigenschaften der Zielplattform vor dem Rest des Betriebssystems ab. So verhält sich beispielsweise die HAL-Funktionalität von Windows NT- und NT-Advanced-Servern wie ein Interface zwischen dem Betriebssystem-Kernel und spezieller Hardware.


Die Hardware-Abstraktionsschicht abstrahiert die Eigenschaften der Plattform durch standardmäßige Programmierschnittstellen (API), wodurch alle Plattformen und Architekturen für den Rest des Betriebssystems gleich aussehen. Dadurch läuft ein und dasselbe Betriebssystem auf unterschiedlichen Plattformen mit verschiedenen Prozessoren. Beim Wechsel der Hardwareplattform erfolgen die Anpassungen nur innerhalb der HAL-Zwischenschicht.

Einbettung 
   des Kernel oberhalb des Hardware Abstraction Layers (HAL)

Einbettung des Kernel oberhalb des Hardware Abstraction Layers (HAL)

Die Funktion des Hardware Abstraction Layers beschränkt sich nicht auf Betriebssysteme, sondern kommt überall dort zum Einsatz, wo bestimmte Schichten einer Systemarchitektur voneinander getrennt werden müssen. So beispielsweise beim Software Defined Radio (SDR) wo die HAL-Schicht die Middleware-Plattform mit den verschiedenen Zugangs- und Multimediadiensten von der Hardware trennt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Hardware-Abstraktionsschicht
Englisch: hardware abstraction layer - HAL
Veröffentlicht: 19.08.2012
Wörter: 161
Tags: #Betriebssysteme
Links: Abstraktion, Anpassung, API (application programming interface), Architektur, BS (Betriebssystem)