HSCSD (high speed circuit switched data)

High Speed Circuit Switched Data (HSCSD) ist der vom European Telecommunications Standards Institute (ETSI) ausgearbeitete Standard für die Hochgeschwindigkeits-Datenkommunikation in GSM-Netzen.


Bei diesem Standard werden maximal acht Zeitschlitze zu einem einzigen Übertragungskanal gebündelt. Dies ergibt bei einer Datenübertragungsrate von 9,6 kbit/s pro Kanal eine Gesamtdatenrate von 76,8 kbit/s.

Setzt man als Datenübertragungsrate 14,4 kbit/s pro Zeitschlitz an, die mit einem effizienteren Fehlerkorrekturverfahren erreicht werden kann, dann ergibt sich daraus eine Gesamtdatenrate von 115,2 kbit/s. Dieser Wert wird nur dann erreicht, wenn alle Kanäle für die Datenübertragung genutzt werden, so dass keine Telefonate mehr geführt werden können. Dies dürfte in der Praxis allerdings die Ausnahme bleiben. Die konkreten Angebote dürften bei 57,6 kbit/s (4 x 14,4 kbit/s) oder bei 38,4 kbit/s (4 x 9,6 kbit/s) liegen. Die Kanalbündelung muss für die Sende- und Empfangsrichtung nicht symmetrisch erfolgen, der Standard erlaubt getrennte Einstellungen für beide Verkehrsrichtungen.

Datenübertragungsraten von HSCSD

Datenübertragungsraten von HSCSD

Das HSCSD-Verfahren hat den Nachteil, dass immer komplette Kanäle reserviert sind und daher dem einzelnen Nutzer relativ viel Übertragungskapazität zur Verfügung steht.

HSCSD kann sowohl im 960-MHz-Bereich übertragen werden als auch im 1,8-GHz-Bereich.

Mit Enhanced Circuit Switched Data (ECSD) gibt es eine Technik, die HSCSD und EDGE kombiniert und so für wesentlich höhere Datenraten sorgt.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: high speed circuit switched data - HSCSD
Veröffentlicht: 28.02.2008
Wörter: 221
Tags: #GSM-Netze
Links: Ausnahme, CSD (circuit switched data), Datenrate, DÜ (Datenübertragung), ECSD (enhanced circuit switched data)