HPR (high performance routing)

High Performance Routing (HPR) ist ein leistungsfähiges Routingverfahren, dass sich an die immer komplexer werdenden Netzstrukturen anpassen kann. Das HPR-Routing ist für den Datentransport in Paket- und Zellen-basierten Netzen. Es stellt eine Modifikation der SNA-Architektur dar und benutzt zu diesem Zweck Funktionen verschiedener Protokolle wie dem Advanced Peer to Peer Networking (APPN), Frame Relay und dem IP-Protokoll. HPR hat alle Fähigkeiten von APPN, kann darüber hinaus aber besonders schnelle Netze adaptieren, insbesondere ATM-Netze. Dies erreicht HPR durch ein hochleistungsfähiges Intermedia-Routing-Verfahren und einen adaptiven Mechanismus für die Ende-zu-Ende-Flusskontrolle.

HPR basiert auf dem Rapid Transport Protocol (RTP), dem Automatic Network Routing (ANR) und der ARB-Staukontrolle, Adaptive Rate-Based Congestion Control.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: high performance routing - HPR
Veröffentlicht: 18.06.2011
Wörter: 112
Tags: #Routing-Prozeduren
Links: ANR (automatic network routing), APPN (advanced peer to peer networking), ARB (adaptive rate-based congestion control), Frame-Relay, IP (Internet protocol)