HL7 (health level seven)

Mit dem Health Level Seven (HL7) steht der Telemedizin ein internationaler Kommunikationsstandard für Dateiformate und Protokolle zum Austausch von medizinischen Dokumenten zwischen Anwendungssystemen zur Verfügung. HL7 unterstützt die Kommunikation zwischen den verschiedensten Institutionen des Gesundheitswesens.


Die Dateiformate von HL7 haben standardisierte Inhalte und einheitliche Schnittstellen; sie basieren auf einem objektorientierten Informationsmodell und einer XML-Darstellung für Dokumente und Nachrichten. HL7-Dokumente umfassen die Patienten-Stammdaten mit Patienten-ID, Anschrift und Geburtsdaten, die Krankenkasse, den Hausarzt und die zugewiesene Station und Fachrichtung des Krankenhauses.

HL7 ist ein registriertes Warenzeichen der Health Level Seven Inc., einer registrierten Non-Profit-Organisation, die sich mit der Standardisierung von medizinischen Datensätzen befasst und akkreditiertes Mitglied des nationalen amerikanischen Standardisierungsinstituts, ANSI, ist. Neben HL7 stammt auch das FHIR-Konzept von der HL7-Organisation. HL7 gibt es in der Standard- sowie in zwei weiteren Versionen als HL7 v2 und HL7 v3. Die Version HL7 v2 ist ein Standard der den Arbeitsablauf in Krankenhäusern unterstützt. Er stammt von 1987 und definiert das elektronische Nachrichtenformat für die Verwaltung, Logistik, das Finanzwesen und Klinikabläufe. Die ersten Ausführungen der Version HL7 v3 sind von 1995 und befassen sich mit der formalen Methodik und dem Framework.

http://www.hl7.org.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: health level seven - HL7
Veröffentlicht: 13.11.2018
Wörter: 199
Tags: #Telemedizin
Links: ANSI (American national standards institute), Dateiformat, Datensatz, Dokument, FHIR (fast healthcare interoperability resources)