HIPS (host-based intrusion prevention system)

Ein Host-Based Intrusion Prevention System (HIPS) ist ein IPS-System mit dem Endpunkte und Hosts vor bösartigen Aktivitäten geschützt werden. Werden entsprechende Angriffe erkannt, können HIPS-Systeme verschiedene Gegenmaßnahmen einleiten, um ein Eindringen der schädigenden Datenpakete zu verhindern.

Als Gegenmaßnahmen können HIPS-Systeme Alarme für den Benutzer auslösen oder die schädlichen Datenpakete und Code-Fragmente protokollieren um daraus Rückschlüsse für spätere Gegenmaßnahmen abzuleiten. Des Weiteren kann ein solches System die Verbindung kappen und den Datenverkehr von der entsprechenden IP-Adresse sperren. Oder es kann die Angriffe in Log-Dateien speichern und sie dem Benutzer für Logfile-Analysen zur Verfügung stellen.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: host-based intrusion prevention system - HIPS
Veröffentlicht: 06.12.2017
Wörter: 108
Tags: NW-Sicherheitskonzepte
Links: Aktivität, Alarm, Angriff, Datenpaket, Host