HFR (high frame rate)

Gemeinhin werden Filme mit einer Bildwiederholfrequenz von 24 Bildern pro Sekunde dargestellt. Diese Bildwechselrate ist so gewählt, dass die Trägheit des Auges die aufeinander folgenden Bilder als kontinuierliche Bewegungssequenz wahrnimmt. Allerdings bringt diese Darstellungsform bei schnellen Bewegungsänderungen geringe Unschärfen und Bildruckeln mit sich.

Mit der High Frame Rate (HFR) werden schärfere Darstellungen ohne Bewegungsunschärfen und Ruckeleffekte möglich. High Frame Rate (HFR) bedeutet höhere Bildrate. Diese kann 48 Bilder pro Sekunde betragen oder wie beim UHD-Format auch 100 oder 120 Bilder pro Sekunde.

Die HFR-Technik kann in 2D- und 3D-Kinos eingesetzt werden, ebenso wie in hochauflösendem Fernsehen oder in Ultra-HDTV. Bei der HFR-Technik werden nacheinander unterschiedliche Bilder dargestellt und nicht, wie bei anderen Techniken, jeweils zwei gleiche Einzelbilder nacheinander projiziert. Dadurch werden auch extrem schnelle Bewegungsabläufe detailliert aufgelöst und die Projektion wirkt äußerst realistisch.

Informationen zum Artikel
Deutsch: HFR-Kino
Englisch: high frame rate - HFR
Veröffentlicht: 17.03.2018
Wörter: 141
Tags: Videotechnik
Links: 3D-Kino, Bewegungsunschärfe, Bild, Bildwiederholfrequenz, HDTV (high definition television)