HDCD (high density compact disc)

Die High Density Compact Disc (HDDC) ist eine leistungsfähige Audio-CD. Zur Erhöhung der Speicherkapazität arbeitet diese Compact Disc (CD) mit einem Laser, der eine Wellenlänge von 670 nm hat und eine numerische Apertur von nur 0,55. Dadurch wird die Speicherkapazität gegenüber der Audio-CD um ein Vielfaches erhöht. Die höhere Speicherkapazität wird für eine bessere Klangqualität genutzt, wobei durch die Sampletiefe von 20 Bit ein Dynamikbereich von bis zu 120 dB abgebildet werden kann.

Die HDCD ist darüber hinaus abwärtskompatibel zum Red-Book-Standard, für die Wiedergabe der vollen Klangqualität ist ein CD- bzw. DVD-Player erforderlich, der die klangverbessernden Informationen verarbeiten kann.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Compact Disc mit hoher Dichte
Englisch: high density compact disc - HDCD
Veröffentlicht: 25.03.2008
Wörter: 109
Tags: #CD-Technik
Links: Aufzeichnungsdichte, Bit (binary digit), CD (compact disc), CD-DA (compact disc digital audio), dB (decibel)