HD-Ready

Mit dem Zeichen HD-Ready, das von der European Information, Communications and Consumer Electronics Industry Technology Association (EICTA), einer Hersteller-Vereinigung kreiert wurde, werden Fernsehempfänger gekennzeichnet, die bestimmte Mindest-Voraussetzungen für die Wiedergabe von HDTV erfüllen.


Zu den Voraussetzungen für die HD-Ready-Kennzeichnung gehören Displays mit progressive Scan mit 1.280 x 720 (720p) und im Interlacing mit 1.920 x 1.080 Pixeln (1.080i) bei einem Bildseitenverhältnis von 16:9.

Diese Darstellungsformate erfüllen nicht Full-HD mit 1.920 x 1.080 Pixeln, sondern etwa die Hälfte davon, weswegen diese Auflösung auch als Half-HD bezeichnet wird. Desweiteren müssen HD-Ready-Geräte über digitale und analoge Eingänge verfügen. Digital sind es die HDMI-Schnittstelle oder Digital Visual Interface (DVI), analog sind es Eingänge für Komponentenvideo. Das HD-Ready-Logo zeigt auch an, dass das benutzte HD-Display verschiedene Bildwiederholfrequenzen von 50 Hz, 60 Hz und progressive 24 Hz unterstützt und auch über einen Kopierschutz nach High-Bandwidth Digital Content Protection (HDCP) verfügt.

Logo von HD-Ready

Logo von HD-Ready

Das von der EITCA, die sich 2009 in DIGITALEUROPE umbenannt hat, kreierte HD-Ready-Zeichen hat nur wenig Aussagekraft, da es von keinem Standardisierungsgremium anerkannt ist oder unterstützt wird.

Informationen zum Artikel
Deutsch: HD-Ready
Englisch: HD ready
Veröffentlicht: 05.06.2010
Wörter: 183
Tags: #Fernsehen
Links: 1.080 Zeilen, 720 Zeilen, Analog, Auflösung, Bildschirm