HBR (high bit rate)

Die Spezifikation High Bit Rate (HBR) wird in verschiedenen Techniken verwendet und ist so zu interpretieren, dass es sich um eine Betriebsart oder eine spezielle Technik mit einer hohen Bitrate handelt. Man findet die Spezifikation beim DisplayPort, bei den verschiedenen DSL-Verfahren, in der OTH-Hierarchie und in All Optical Networks, um nur einige zu nennen.


Beim DisplayPort und beim Embedded DisplayPort versteht man unter der Bezeichnung High Bit Rate (HBR) eine Bandbreitenspezifikation. Sie wurde bereits mit DiplayPort 1.0 und 1.1 eingeführt und in den Videokarten implementiert. In den folgenden Versionen wurden High Bit Rate (HBR) durch HBR2 und HBR3 ersetzt. Seit 2014 ist HBR2 in den meisten Videokarten implementiert, wohingegen HBR3 in 2016 eingeführt wurde.

Die Bandbreite steht für die Datenrate am Ausgang des DisplayPort. Es handelt sich um eine Shared Bandwidth, die sich mehrere Monitore teilen können. Dabei kann die Auflösung und die Bildwiederholfrequenz der einzelnen Monitore unterschiedlich sein. Der Datendurchsatz von HBR2 beträgt 5,4 Gbit/s pro Lane, der von HBR3 8,1 Gbit/s. Der Gesamtdurchsatz für vier Kanäle liegt somit bei HBR2 bei 21,6 Gbit/s brutto und bei HBR3 bei 32,4 Gbit/s brutto. Netto ohne Overhead liegt er bei 25,9 Gbit/s.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: high bit rate - HBR
Veröffentlicht: 05.04.2020
Wörter: 195
Tags: #Schnittstellen
Links: AON (all optical network), Auflösung, Bandbreite, Bildwiederholfrequenz, Bitrate