Graustufe

In Grafikprogrammen und in der Videotechnik spielt die monochromatische Linearität eine wesentliche Rolle. Diese Darstellungsform umfasst Schwarz-Weiß-Darstellungen bei denen der Grauwert verschiedene Helligkeitsstufen annehmen kann. Je nach Auflösung kann die Graustufung, die Grayscale, kontinuierlich zwischen Schwarz und Weiß erfolgen.

Graustufung 
   mit 16 und 265 Stufen

Graustufung mit 16 und 265 Stufen

Die Skala für die Grauwerte wird nach dem Munsell-System in zehn Stufen eingeteilt mit Schwarz als "0" und Weiß als "10". Die Graustufen werden allgemein in Prozent angegeben, wobei Schwarz einem Helligkeitswert von 0 % und Weiß einem solchen von 100 % entspricht. Die Graustufung dient auch der Gammakorrektur.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Graustufe
Englisch: grayscale
Veröffentlicht: 03.08.2011
Wörter: 89
Tags: #Grafik-Grundlagen
Links: Auflösung, Gammakorrektur, Grafikprogramm, Linearität, Schwarz