Gnutella-Protokoll

Gnutella ist ein Dateifreigabeprotokoll, das dem Aufbau von anonymen Netzen im Internet dient. Dieses Netz-im-Netz-Konzept hat keinen zentralen Server, sondern arbeitet nach der Punkt-zu-Punkt-Übertragung.

Der Gnutella-Server ist dezentralisiert in Form von vielen Netzknoten, die von den Rechner der Beteiligten gebildet werden und auf denen Speicherplatz zur Verfügung gestellt wird. Bei diesem offenen Netzkonzept kann jeder Gnutella-Anwender Dateien von anderen Anwendern benutzen. Über das Gnutella-Netz können beliebige Dateiformate zwischen zwei kompatiblen Teilnehmern ausgetauscht werden.

Verwendet wird dieses vollkommen dezentralisierte Netz, das sich aus einer Vielzahl von Peer-to-Peer-Netzen zusammensetzt, für den Datei-Austausch vorwiegend für Musiktauschbörsen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Gnutella-Protokoll
Englisch: Gnutella protocol
Veröffentlicht: 08.11.2004
Wörter: 98
Tags: #IP-Protokolle
Links: Datei, Dateiformat, Internet, Netzknoten, Peer-to-Peer-Netz